Praktikum im Bestattungshaus

Warum ein Praktikum absolvieren?

Heutzutage setzen Unternehmen immer mehr den Fokus darauf, dass ein Bewerber Berufserfahrung vorweisen kann. Ein Praktikum kann hier wegweisend sein. 

Der Beruf des Bestatters ist ein vielseitiger Beruf. Er beinhaltet viele berufsspezifische Ebenen, wie zum Beispiel den kaufmännischen Bereich (Bearbeiten der Sterbefälle, Buchhaltung, Rechnungswesen, Qualitätsmanagement, Marketing…), den außendienstlichen Bereich (abholen des Verstorbenen vom Sterbeort, Beurkundung des Sterbefalles, vorbereiten und Ausführen von Trauerfeiern und Beisetzungen …), den technischen Bereich (hyg. Versorgung des Verstorbenen mit entsprechenden Hilfsmitteln, Instandhaltungen, Reparaturen oder Erweiterungen des Equipments), Materialwirtschaft (Verkaufssortiment in Art, Güte und Beschaffenheit kennen und erklären, Ausstellungsraum, Lageristik) uvm.

In einem Praktikum kann man hier also vielerlei Erfahrungen und Einblicke sammeln. 

Aber ein Praktikum kann noch mehr bewirken, als dies.

Schüler haben in der Regel noch keinen langen Lebenslauf. Wie sollen sie diesen auch erhalten? Ein Praktikum bietet hier die Möglichkeit, den Lebenslauf mit Erfahrungen zu füllen. Erfahrungen, welche sie mitunter im Leben anwenden können oder für die spätere berufliche Laufbahn benötigen.

Erfahrungen kann einem niemand wegnehmen. Man kann auf ihnen aufbauen und Erfahrungen erweitern. Somit ist jede Form von Erfahrung wertvoll.

Wir bieten dem Praktikanten / der Praktikantin folgendes an:

  • Einblicke in alle Bereiche
  • Mitarbeiten in allen Bereichen (außer Beratung)
  • Kreativarbeiten im Dekorationsbereich für Trauerfeiern
  • Einblicke in das kaufmännische Wesen
  • Förderung in Ausdruck und Sprachgebrauch
  • Bewerbungstraining 

Was müssen die angehenden Praktikanten dafür tun?

  1. Informationen über den Beruf des Bestatters einholen
  2. Sich über das Unternehmen informieren, in dem das Praktikum stattfinden soll.
  3. Sich die Frage stellen „kann ich mir vorstellen, in diesem Beruf ein Praktikum zu absolvieren?“
  4. Sich die Frage stellen „was erwarte ich von diesem Praktikum?“
  5. Eine aussagekräftige Bewerbung an das Unternehmen senden (via Post oder E-Mail)
  6. Einen guten Eindruck machen.

Tipps für eine Bewerbung

klassische Bewerbung

klassischer Lebenslauf

Bewerbungsknigge

Ein Praktikumsbetrieb

Wir sehen es als Aufgabe, den Praktikanten und Praktikantinnen einen kleinen Einblick in die Berufswelt des Bestatters zu geben, ihnen ein Stückchen Berufserfahrung mitzugeben und ihnen Tipps für den weiteren Werdegang zu vermitteln.

Hier finden Sie uns

 

Sankt Augustin

Bonner Straße 77a - 79

(Parkplatz und Haupteingang
von "
Am Lindenhof" aus)

Telefon

02241 - 27526

Im Notfall und dringenden Fällen erreichen Sie uns telefonisch 24 Stunden täglich.

Wir sind immer persönlich für Sie da.

Bürozeiten

Montag - Freitag 9.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertag geschlossen

Außerhalb der Bürozeiten nach Terminvereinbarung

Unsere Räumlichkeiten sind barrierefrei und behindertengerecht.