Unser Team

Das sind wir. Wenn Sie möchten, können Sie jedem von uns auch eine persönliche E-Mail schreiben. Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern und auf den Namen, um eine E-Mail zu verfassen.

 

Die Seele unseres Hauses

Frau Bruder ist nicht nur die Geschäftsführerin von Bestattungen Kröger.

Sie ist das Zentrum unseres Büros und häufig der erste telefonische Kontakt.

Neben den reinen Bürotätigkeiten wie Datenverarbeitung, Anschreiben und Rechnungslegung steht Ihnen Frau Bruder ebenfalls als Beraterin zur Seite.

Darüber hinaus ist Frau Bruder aber auch im Außendienst und bei der Versorgung Ihres Angehörigen tätig.

Sie hat immer ein offenes Ohr und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wenden Sie sich in allen Angelegenheiten vertrauensvoll an Frau Bruder.

Assistent der Geschäftsführung

Herr Hoffmann unterstützt Frau Bruder in allen Belangen des Büroalltags.

Darüber hinaus betreut Herr Hoffmann neben der Überführung und Versorgung auch Abschiednahmen und Trauerfeiern.

Herr Hoffmann hat sich als zuverlässiger Berater bewährt.

Sie können sich in allen Angelegenheiten vertrauensvoll an Herrn Hoffmann wenden.

Erfahrung und Kompetenz

Auch wenn man die Geschäftsführung und den Alltag in die Hände der nächsten Generation legt, verlässt man nicht einfach so sang- und klanglos das Unternehmen und damit einen wichtigen Lebensabschnitt.

Deshalb sind Frau Fleischhauer und Herr Faßbender mit ihrer Erfahrung und Fachkompetenz weiterhin für Kröger tätig und eine wichtige Stütze für das Unternehmen.

Somit steht uns und damit Ihnen auch weiterhin das in vielen Jahren erworbene Fachwissen der beiden zur Verfügung.

Lars Fleischhauer
(Mitarbeiter in Ausbildung)

Unsere Unterstützung

Jeder braucht eine helfende Hand. Unsere Fachberater sind es für Sie. Unsere Bestattungsgehilfen für uns. Junge motivierte Mitarbeiter runden unser Team ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bea

Unser "Therapiehund"

Wer einen geliebten Menschen verliert, befindet sich oftmals in einer Ausnahmesituation. Nichts ist mehr, wie es war.

In unbekannten Situationen fühlen wir uns schnell unbehaglich und verunsichert, sind vielleicht auch verwirrt bezüglich dessen, was da auf uns zukommt.

Genauso wie Pferde oder Delphine die empathische Fähigkeit besitzen, seelische Verspannungen zu lösen, werden auch Hunde hierfür eingesetzt.

Wir haben uns von der Begleitung Demenzkranker oder Kindern im Krankenhaus inspirieren lassen und einen Hund gesucht, der von Natur aus mit seinem ruhigen Wesen für Entspannung sorgen kann. Zudem stellen Haustiere für uns ein Stück Normalität dar, an dem wir uns festhalten und orientieren können.

Bea wird gerne gekrault und liegt zu Ihren Füßen. Vor ihr braucht niemand Angst zu haben, auch wenn sie schon ein recht stattlicher Hund ist.

Sie wünschen "tierische" Unterstützung? Gerne. Hierzu muss für eine Beratung allerdings ein Termin vereinbart werden.

Sie möchten lieber "ohne Hund"? Selbstverständlich respektieren wir auch hier Ihre Wünsche.

Fotos erstellt durch Manfred Limbach (My Life Fotografie)