Bestattungsvorsorge - wenn

Sie auch sonst in Ihrem

Leben alles selbst in der Hand haben

t

Zum Vergrößern bitte klicken

Bestattungsvorsorge

Darf man über den Tod reden? Sicherlich, so lange man selbst nicht betroffen ist. Wenn es aber einen nahen Angehörigen oder gar einen selbst betrifft? Hier haben sich Tabus aufgebaut, welche eine objektive Betrachtung von Sterben und Tod erschweren. So ist es kein Wunder, dass sich viel Halbwissen, Halbwahrheiten und leider oft auch Falsches in unserer Gesellschaft hält.

Getreu dem Motto alle müssen sterben, vielleicht auch ich, wird der eigene Tod komplett verdrängt. Gerade die jüngere Generation will sich damit nicht beschäftigen. Dabei ist nichts sicherer als der Tod und nichts unsicherer als seine Stunde. Ist es da nicht besser, sich mit seiner eigenen Vergänglichkeiten bei Zeiten beschäftigt zu haben? Sprechen Sie mit uns. Wir informieren Sie kostenfrei und unverbindlich. Sie haben noch keine klare Vorstellung? Wir bieten Ihnen die Informationen, die Sie brauchen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Ist es für einen selbst schon schwer genug, dieses Thema anzusprechen, so empfinden es viele als geradezu pietätlos, dies für einen nahen Angehörigen zu tun, besonders wenn der Tod bereits absehbar ist. Aber ist es nicht besser, die notwendigen Dinge bereits in die Wege zu leiten und alles zu besprechen, wenn der Kopf noch klar genug hierfür ist? Wenn diese Last erst einmal hinter Ihnen liegt, können Sie sich ganz auf Ihren Angehörigen einlassen und ihn begleiten.

Sie wollen in Urlaub fahren und hegen die Befürchtung, dass währenddessen etwas passieren könnte? Eine Kurzzeitvorsorge ist hier die Lösung. Sie besprechen mit uns, welche Maßnahmen im Fall eines Falles getroffen werden sollen. So können Sie mit einer Sorge weniger verreisen.

Sehr große Hemmungen bauen sich auf, wenn es darum geht, sich mit der Sterblichkeit der eigenen Kinder zu befassen. Deren Tod scheint unendlich weit weg. So soll es auch sein. Aber gerade bei Kindern ist die Absicherung sehr kostengünstig zu finanzieren. Für ein paar Euro im Monat kann eine Versicherung abgeschlossen werden. Es kostet weniger als ein Handyvertrag. Dies ist bereits ab einem Alter von 14 Jahren möglich. Die Zahldauer beträgt 25 Jahre, danach ruht die Versicherung kostenfrei. Wenn die Kinder dann im Alter von 80, 90 oder 100 Jahren diese Welt verlassen müssen, ist jedenfalls finanziell alles geregelt.

Im Rahmen eines Bestattungsvorsorgevertrages ist es möglich, alle Ihre Vorstellungen und Wünsche rechtssicher festzuhalten. Dies wird auch von vielen Sozialämtern gefordert, wenn Gelder, welche für die dereinstige Bestattung vorgesehen sind, verschont werden sollen. Eine solche Vorsorge kann selbstverständlich auch schon finanziell abgesichert werden. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die entsprechenden Broschüren bieten wir Ihnen unten als Download an.

Eine Vorsorge an sich, insbesondere wenn sie finanziell abgesichert ist, erleichtert es den Angehörigen, die Trauer anzunehmen und garantiert, dass Ihre Wünsche auch umgesetzt werden.

Zur weiteren Information über die Möglichkeiten der Bestattungsvorsorge und deren finanziellen Absicherung senden wir Ihnen gerne ausführliche Informationen zu. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Zur Kurzinfo haben wir unten zwei Flyer verlinkt.

Da eine genaue, detaillierte Beratung schon mal zwei Stunden dauern kann, ist es sinnvoll, vorab einen Termin zu vereinbahren.

Download
Flyer Treuhand

Download
Flyer Kuratorium

t

t